Große Feier zum 140-jährigen Jubiläum

Am 17. Juni 2016 war es so weit: Gemeinsam mit zahlreichen Gästen aus Politik und Verwaltung sowie mit Kunden, Lieferanten und Partnern beging unser Unternehmen sein 140. Firmenjubiläum im Stolberger Industriemuseum Zinkhütter Hof.

Manfred Kerschgens, Geschäftsführender Gesellschafter und Urenkel des Firmengründers, schilderte in seiner Jubiläumsansprache, wie sich das Unternehmen von den Anfängen im Kaiserreich bis heute entwickelt hat. Aus der kleinen Schlosserei seines Urgroßvaters wurde über die Jahrzehnte der Dienstleister rund um Stahl, Edelstahl, NE-Metalle und Lochbleche. Mit 230 Mitarbeitern an vier Standorten hält Kerschgens nicht nur eines der breitesten Lagersortimente an Werkstoffen vor, sondern realisiert heute für seine Kunden auch alles, was für diese als punktueller Einzelbearbeitungsschritt in ihren Prozessen nicht effizient abbildbar ist – von Sägen, Biegen, Zuschneiden und Bohren über Contourmarking, Ausklinken, Strahlen, Shopprimern und Brennen bis hin zu Gewindeschneiden, Senken, Signieren oder Umstempeln.

Wie Heinz Herbort, Geschäftsführender Gesellschafter, bereits sagte, steht „der Name Kerschgens heute für eines der umfangreichsten Angebote an Werkstoffen, Anarbeitungsleistungen und Dienstleistungen der gesamten Branche“. Als Ausblick in die Zukunft möchte Kerschgens sich noch intensiver mit den Märkten der Kunden beschäftigen, um ihnen noch bessere Lösungen und Services anbieten zu können. Auch die Investitionen, die Kerschgens tätigt, sollen hierzu beitragen. Hierzu zählt unter anderem das neue Rohrbearbeitungs-Center, das Ende 2016 in Betrieb gehen wird.

Neben dem Unternehmensjubiläum wurde auch das 10jährige Bestehen der Niederlassung Bitburg gewürdigt. Rainer Bohlen, Prokurist und Leiter des Standorts, bedankte sich in seiner Ansprache bei der Geschäftsleitung und den Gesellschaftern für ihren unternehmerischen Weitblick, der es möglich gemacht hat, in Bitburg einen hochmodernen Betrieb aufzubauen, welcher heute zu den modernsten Biegecentern in Deutschlands Südwesten zählt. Sein Dank galt auch den Mitarbeitern, die täglich „100% Einsatz“ zeigen.

Pierre Schlüper hielt es in seiner Rede mit Salvadore Dali: „Am liebsten erinnere ich mich an die Zukunft!“ Der Prokurist sowie Leiter des Ein- und Verkaufs in Stolberg stellte heraus, was das Kerschgens-Team gerade in den letzten Jahrzehnten erreicht hat: Von der Integration fünf anderer Stahlhändler in die Kerschgens-Familie bis hin zur strategischen Neuausrichtung und deren konkreter Umsetzung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit diesen Voraussetzungen seien die besten Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen worden.

In der wunderschönen Atmosphäre des Zinkhütter Hofs feierte die Gästeschar lange und intensiv. Am Rande gab es ein besonderes Schmankerl: Anlässlich des Jubiläums stellte Manfred Kerschgens Teile seiner privaten Schlosssammlung aus. Das Angebot wurde zahlreich genutzt und die Besucher kamen bei dieser einmaligen Ausstellung auf ihre Kosten.

Standort Stolberg

Fon: +49 2402 1202-0
Fax: +49 2402 1202-100
E-Mail schreiben

Kontakt

Standort Bitburg

Fon: +49 6561 9599-0
Fax: +49 6561 9599-60
E-Mail schreiben

Kontakt

Standort Trier

Fon: +49 651 1453410
Fax: +49 651 1704331
E-Mail schreiben

Kontakt

Standort Würselen

Lagerstandort
Fon: +49 2405 4483-60
E-Mail schreiben

Kontakt
Bleiben Sie informiert mit dem Kerschgens-Newsletter
Kerschgens Icon
Top
Ich interessiere mich zudem für folgende Themen: